Unser Vereinsjahr 2024 im Rückblick

...schaut´s mal, was wir in 2024 schon alles organisiert haben...

Mai

Spende an die First Responder Chiemsee Nord

Im Rahmen des Blaulichttages der Breitbrunner Feuerwehr haben wir an die First Responder Chiemsee Nord eine Beatmungspuppe für Schulungszwecke übergeben. Finanziert wurde diese aus dem Erlös aus dem Verkauf der Palmbüschel am Palmsonntag.

Seit Ihr fit in erster Hilfe?  Nein?  Gemeinsam mit den First Respondern planen wir eine Schulung für unsere Mitglieder!

Anni hat sich an der Puppe schon mal versucht!

Ein netter Austausch mit den Breitbrunner Frauen bei Kaffee und Kuchen durfte nicht fehlen!

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

Fronleichnam

Auch wenn die Prozession auf Grund des anhaltenden schlechten Wetters bereits im Vorfeld abgesagt wurde waren alle Figuren wunderschön geschmückt und kamen auch in der Kirche gebührend zur Geltung.

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

Maiandacht in Buch

Für unsere Maiandacht in Buch hatten wie schönes Wetter bestellt und mit "Maria´s" Hilfe auch erhalten. Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Resi Kreuzmeir, Herrn Pfr. Przybylski, den Chor der uns musikalisch immer sehr unterstützt und die vielen Besucher, die sich teils mit dem Radl nach Buch aufmachten. Pfr. Przybylski segnete die Kapelle, die nach dem Sturm im August 2023 schwer beschädigt war und sehr liebevoll von den Eigentümern, Lisa und Hans Erb, jetzt wieder in neuem Glanz erstrahlt. Die Kapelle ist übrigens jederzeit zu besichtigen, sie ist es wahrlich wert besucht zu werden. Zum anschl. gemütlichen Beisammensein beim Sägwirt sind ca. 20 Frauen Anni´s Aufforderung gefolgt, es war ein sehr lustiger Abend bei guter Bewirtung.

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

3. Wanderung 2024 - in die Samerberger Filze

Wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung! Sooo schön waren die letzten Tage, aber wir haben einen regnerischen Tag zum Wandern erwischt. Und, es war uns, wie ist es anders zu erwarten, vollkommen egal! Wir hattten auf unserem Rundweg durch die Samerberger Filzn viel Spaß und nette Gespräche, die Einkehr im Grainbacher Dorfcafe rundete die Wanderung ab. Es ist so schön, dass sich 13 Frauen nicht von dem Wetter abbringen ließen!

Unser nächstes Ziel ist die Klausenbachklamm in Reit im Winkl am 1. Juni!

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

2. Wanderung 2024 - auf das Pankratz Kircherl vor Bad Reichenhall

Dieses Mal wanderten wir zu viert von Karlstein, das liegt vor Bad Reichenhall, zur Amalienhöhe, einem wunderbaren Ausblicksort auf Reichenhall bis in die Salzburger Gegend. Weiter ging es auf dem Zwergenweg in Richtung Thumsee, dort querten wir die Straße und es ging bergauf zum Pankratzkircherl, da mussten aber erst mal 260 Stufen gestiegen werden um dann einen noch schöneneren Ausblick genießen zu können.

Anschließend überbrachten wir Babymützerl in die Klinik Bad Reichenhall, wo wir bereits freudig erwartet wurden. Kaffee und Kekserl standen schon für uns bereit.

Unser nächstes Ziel ist der Samerberg, am 21. Mai!

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

 

April

Kreativ Bastelkurs mit Alexandra Unterhauser

Vier Damen trafen sich bei Alexandra und fertigten unter ihrer Anleitung sehr schöne Muttertags Karten.

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

 

1. Wanderung 2024 - auf dem Schmugglerweg von Kössen zur Entenlochklamm

Bei herrlichem Wetter waren 14 Damen auf dem Schmugglerweg unterwegs, auf dem schönen, gut gehbaren Wanderweg hatten wir herrliche Ausblicke auf die Tiroler Ache. Einem erfrischenden Fußbad stand nichts im Wege. Ein Besuch der Kirche Maria Klobenstein durfte nicht fehlen und über den Rundweg kamen wir wohl behalten zurück in Kössen an. Eine Kaffeepause mit herrlich "langweiligem Apfelstrudel" im Café 172 in Kössen rundete unsere erste Wanderung 2024 köstlich ab!

Als nächstes Ziel haben wir Bad Reichenhall erwählt, seid gespannt!

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

 

Weidenflechtkurse bei Lisa Mühlbauer in Pietzing am Simsee

Wunderschöne, einzigartige Kunstwerke entstanden unter fachkundiger Anleitung von Lisa an mehreren Kurstagen. Die Nachfrage war riesig, alle vier Kurse waren ausgebucht! Die Damen konnten ihrer Kreativität vollen Lauf lassen, einfach schön, was man mit einem einfachen Naturprodukt alles zaubern kann.

Bilder dazu - wie immer im Fotoalbum

März

Palmbüschelbinden mit den Kommunionkindern am 22.03.24

Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir sehr viele Palmbüschel für den Verkauf am Palmsonntag, gemeinsam mit den Kommunionkindern, vor der Kirche binden. Zusätzlich können die Kirchenbesucher kleine Osterkerzen erwerben, ehrenamtlich, liebevoll gestaltet von vielen Damen und Herren.

Bilder dazu -  wie immer im Fotoalbum

 

Jahreshauptversammlung am 19.03.24

Am 19.03.2024 fand im Gasthaus Widemann die Jahreshauptversammlung der Frauenbewegung Eggstätt statt. Die Vorsitzende Anni Kamysek konnte 68 Mitglieder begrüßen und bedankte sich bei Estner Maria und Friedrich Franz für den schönen Gottesdienst in der Kirche.

Nachdem es keine Einwände zur Tagesordnung gab, erfolgte der Schriftführerbericht von Gaby Kynast-Obinger und der Kassenbericht von Vroni Schönwälder. Die Kassenprüferinnen Anni Sulzer und Sabine Bliemel hatten die Kasse ohne Beanstandungen geprüft, sodass die Entlastung des Schatzmeisterin und des Vorstandes einstimmig erfolgen konnte.

Im Anschluss durften auch dieses Jahr wieder langjährige Mitglieder durch Anni Kamysek als Vorsitzende der Frauenbewegung sowie von Alexandra Unterhauser geehrt werden:

20-jährige Vereinszugehörigkeit: Annemarie Kirschner, Brigitte Feiler, Irmengard Stöberl, Elisabeth Krüger, Sabine Pyka, Manuela Schlaipfer, Rosmarie Plank

30-jährige Vereinszugehörigkeit: Therese Reiter, Therese Lindner, Marianne Schönhuber

40-jährige Vereinszugehörigkeit:  Christa Schmid

Die Vorsitzende dankte allen Damen für die langjährige Treue zum Verein und überreichte jeder Dame eine Urkunde sowie ein Geschenk.

Sehr stolz kann man sein, denn seit der letzten Jahreshauptversammlung sind 27 Damen dem Verein beigetreten, so dass der Verein jetzt 275 Mitglieder hat.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden an Herrn Langl Robert ein Scheck in Höhe von 300,-- Euro für die Bürger- und Nachbarschaftshilfe übergeben. Dieser Betrag stammt aus dem Erlös aus der Flohmarkthütte von 2023.

Nach Fertigstellung des Rauchhauses konnte dies nun für die Jugendfeuerwehr an die Vorsitzende Frau Lisa Weber und Kommandanten Herrn Hans-Jürgen Oeckel übergeben werden.

Ein besonderes Lob wurde an Frau Steffi Riedl ausgesprochen, da sie die Homepage der Frauenbewegung immer auf neuesten Stand hält und dafür ganz viele Stunden investiert.

Die digitale Versorgung /Vernetzung mittels Instagram hat Frau Schuster Sigrun im letzten Jahr aufgenommen und diese wird sehr gut angenommen.

Die Vorsitzende bedankte sich bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit

Das ganze Jahr über wurden für verschiedene Krankenhäuser nach dem gemeldeten Bedarf in liebevoller Handarbeit Herzkissen und Drainagetaschen für Brustkrebspatienten genäht. Seit einigen Monaten werden auch Mützchen für die Babys für die Krankenhäuser gestrickt und genäht. Hier möchte sich Steffi Riedl und Anni Kamysek bei allen Helferinnen und Helfern recht herzlich bedanken, die immer tatkräftig mitwirken.

Wenn jemand gerne mitmachen möchte, es sind alle recht herzlich willkommen. Die nächsten Nähabende werden im Herbst wieder gestartet. und rechtzeitig bekannt gegeben.

Im Anschluss hielt Herr Busch / Polizei, Oberbayern Süd einen sehr interessanten Vortrag „über Trickbetrug“.

Vortrag „Trick- und Legendenbetrug“ von Kriminalhauptkommissar Herrn Karl-Heinz Busch:

Der Kriminalpolizeiliche Fachberater des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, ebenso zuständig für die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, hielt im Anschluss der Jahreshauptversammlung für alle Interessenten einen sehr informativen und für die aktuelle Zeit sehr wichtigen Vortrag über die immer vermehrten auftretenden und vielfältigen Arten der Trickbetrügereien. Vor allem die ältere Generation ist sehr häufig davon betroffen und es handelt sich hierbei um eine ständig steigende und nicht gerade unerhebliche Schadensummen bzgl. Geld, Schmuck und anderen Wertgegenständen - im Jahr 2022 stieg diese auf fast 2,4 Mio. EUR an! Man rechnet jedoch mit einer viel höheren Dunkelziffer, da sich viele scheuen die Polizei einzuschalten.

Herr Busch berichtete auf sehr anschauliche Weise die verschiedenen Vorgehensweisen der Betrüger. Diese finden häufig über Schockanrufe (sog. Enkeltrick), ungewollte Vertragsabschlüsse am Telefon, Datenklau bei Gewinnspielen, Mails von gefälschten Banken- oder Versicherungen etc. statt.

Der Fachberater gab an diesem Abend auch viele Tipps, mögliche Betrugsmaschen rasch zu erkennen und sich schnell davor abzusichern. Er rief vor allem auch dazu auf, lieber einmal zu viel, als zu wenig bei der Polizei anzurufen und vermeintliche Betrugsversuche unbedingt zu melden! Nur so könne man diesem Unwesen auf die Spuren kommen und dingfest machen.

Helfen und schauen Sie aufeinander, auch wenn Sie solche Fälle von Ihren Verwandten, Freunden oder Nachbarn mitbekommen! Motivieren Sie die Betroffenen unbedingt die Polizei zu kontaktieren!

Bilder dazu -  wie immer im Fotoalbum

 

Besuch der Schuhbandlfabrik Barth in Höslwang mit Einkehr im Höslwanger Dorfcafé 15.03.24

Echt? Schuhbandl aus Höslwang? Ja, das stimmt!

Davon konnten sich zwölf interessierte Frauen überzeugen.

Die Firmeninhaber Steffi und Marco Heigl, führten uns durch die Produktionshallen und erklärten uns jeden Arbeitsschritt. Erst erhielten wir einen Einblick in die Herstellung von Schuheinlegesohlen und dann konnten wir die Entstehung vom Schuhbandl besichtigen. Vom Faden über hochkomplexe Flechtmaschinen bis zum fertig geschnitten und verpackten Schuhbandl. Vielen Dank für die Führung hinter den Kulissen. Im Anschluss waren wir noch zum gemütlichen Ausklang im Höslwanger Dorfladl auf einen Kaffee und Kuchen.

Bilder dazu -  wie immer im Fotoalbum

 

Töpferkurs 9.3.24

Am vergangenen Samstag fand der erste Teil des Töpferkurses in der Töpferei Gruberhof in Stein an der Traun statt.

Neun Frauen der Frauenbewegung Eggstätt gestalteten unter Anleitung von Gaby Gruber mit viel Freude und Eifer Tonarbeiten, wie Zaungucker, Schalen, Tontafeln und verschiedenes mehr.

Die kreative Schaffenskraft und der Umgang mit dem Naturstoff Ton bereitete allen offensichtlich viel Spaß. Hinzu kam das traumhaft schöne Wetter und die besondere Lage des Gruberhofs. Dort können auch herrliche dekorative Gegenstände für Haus und Garten erworben werden, oder man erfreut sich nur durch Schauen der Ausstellung im wunderbar gestalteten Gewölberaum, sowie im Garten.

die ersten Bilder dazu -  wie immer im Fotoalbum

 

Weltgebetstag, immer am 1. Freitag im März, in unserem Pfarrverband jedes Jahr in einer anderen Gemeinde, heuer in Breitbrunn

Eine der wichtigsten Aufgaben des Weltgebetstages ist es, die Stimmen der Frauen aus dem aktuellen Weltgebetstagsland hörbar zu machen, ihnen in geschwisterlicher Solidarität zuzuhören, nahe zu sein und ihre Botschaft zu respektieren. Jede Weltgebetstags Liturgie spiegelt den Alltag, die Leiden und Hoffnungen der Christinnen wider, die sie entwickelt haben, um sie mit anderen zu teilen.

Weltgebetstag am 1. März 2024 aus Palästina

Reise durch das Land, in dem Jesus gelebt und gelehrt hat

Beim Weltgebetstag 2024 geht um eine „Reise durch das Land, in dem Jesus gelebt und gelehrt hat“, wie es in der Gottesdienstliturgie heißt. Eine Reise, die uns mitnimmt in ein Land mit langer Tradition und großer kultureller, ethnischer und religiöser Vielfalt, aber auch mit schwerwiegenden Konflikten, unter denen die Menschen dort seit langem leiden.
Wir sind verbunden „...durch das Band des Friedens“, so der aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus (Kap. 4,3) entnommene gemeinsame deutsch-sprachige Titel des Weltgebetstag 2024. In diesem Bibeltext ist von Demut, Freundlichkeit und Geduld die Rede, aktive Tugenden, die Frieden stiften können, so schwer es auch sein mag. Sehr deutlich wird in diesem Gottesdienst die große Sehnsucht nach Frieden und Gerechtigkeit. Dabei geht es uns um ein solidarisches Hören auf die Stimmen palästinensischer Christinnen: „Informiert beten – betend handeln“, so das weltweite WGT-Motto. Als Weltgebetstag werben wir für Toleranz, Versöhnung und Dialog – Gebet als aktiver Beitrag zur friedlichen Konfliktlösung.

Bilder vom Weltgebetstag findest Du im Fotoalbum

und <<hier>> kannst Du Dir den Gottesdienst Ablauf anschauen

 Februar 2024

 

Kreuzweg

Der heutige Kreuzweg ist ein Ikonenkreuzweg, der in der Gemeinde St. Hubertus in Dresden hängt. Ikone - Eikon, heißt Bild, Ebenbild. Wir Menschen wurden nach Gottes Ebenbild geschaffen. Ebenbild sein zu dürfen, heißt, Gott wirklich nahe sein zu dürfen.

<<Hier>> kannst Du Dir den ganzen Kreuzweg mit den wunderschönen Bildern, (Ikonen) anschauen.

Kreuzweg.JPG

 

Frühstück zum Valentinstag

Unser alljährliches Frühstück war wieder unglaublich schön! Mehr als 70 Personen sind unserer Einladung gefolgt. Vielen Dank an Euch alle, dass ihr zu diesem gelungenem Vormittag beigetragen habt. Viele Damen, einige Herren und unsere Zwergerlgruppe lösen sich das vielseitige Frühstück munden. Danke allen Gäste, Helfern und der gesamten Vorstandschaft für die perfekte Organisation und die leckeren , selbstgemachten Köstlichkeiten. Begrüßen konnten wir auch Herrn Pfarrer Przybylski und Bürgermeister Christoph Kraus. Herzlichen Dank an unseren Pfarrer, dass wir das Pfarrheim immer mit Leben füllen dürfen. 

Bilder vom Frühstück findest Du im Fotoalbum!
 


Besuch bei der Hutmacherin Magdalena Löhmann in Frasdorf

Am Mittwoch, 07.02.2024, starteten 13 Damen der Eggstätter Frauenbewegung in Richtung Frasdorf. Ziel war die Hutmacherei von Magdalena Löhmann. Sie empfing uns fröhlich in ihrem tollen Eingangsbereich zu ihren Laden und der Werkstatt. Im kleinen Ladengeschäft eröffnete sich uns eine Wunderwelt von Hüten unterschiedlichster Art. In der Werkstatt präsentierte sie uns die Herstellung von einem Hutrohling in einen wunderschön geformten Hut.   Voller Liebe und Begeisterung für ihren Beruf, der Magdalena Löhmann auch Berufung ist, erklärte sie uns die vielen einzelnen Schritte rund um die Fertigung eines Hutes. Großes Staunen gab es bei den Materialien, woraus die Rohlinge bestehen: Schafe, Hasen, und Biber werden verwendet.

Auch Strohhüte aus Weizenstroh werden gestaltet. Mit viel Liebe zum Detail berät sie Ihre Kunden bei der Auswahl eines Hutes, bis er sich stimmig für ihre Kunden und für sie anfühlt. Besonders interessant war die Aufbereitung der traditionellen Priener Hüte. Faszinierend, aus welchen Materialien diese besonderen Hüte für festliche Anlässe geschmückt werden.

Mit ihrer Begeisterung für den Beruf der Modistin, wie die Berufsbezeichnung eigentlich heißt, hat uns Magdalena sehr beeindruckt und in 1.5 h bekamen wir einen Einblick in dieses tolle Handwerk.

Zum Abschluss konnten wir noch in ihrem Laden stöbern, Hut - Modelle aufsetzen und uns beraten lassen, worauf zu achten ist.

Voller neuer Eindrücke fuhren wir zum Abschluss nach Aschau ins Café Rosa. Dort ging ein schöner Nachmittag zu Ende. Vielen Dank Lisa für die Organisation.

Bilder dazu findet ihr im Fotoalbum!

Januar 2024

Türkisch kochen mit Yasemin Mutlacan an zwei Tagen


Afiyet olsun oder guten Appetit.

Die Frauenbewegung Eggstätt veranstaltete am Freitag und Samstag jeweils einen Kochkurs türkisch kochen mit mehr als 40 interessierten.
Das Pfarrheim duftete nach vielen türkischen Gewürzen. Yasemin Mutlacan, ihre Mama und ihre gute Freundin Silvia schafften es, vom ersten Augenblick an uns in die Türkei zu entführen. Neben Baklava, Sarma - gefüllten Weinblättern, Gözleme - gefülltes Brot mit Spinat nebenbei entstanden die ganzen Köstlichkeiten.
Vielen Dank Yasemin, dass ihr uns eure Heimat und Kartoffeln gab es noch viele Leckereien. Wir durften überall Hand anlegen, probieren, fragen und auch das Gesellige kam nicht zu kurz. Wir konnten ratschen, essen, Tee trinken und auf so leckere Weise nähergebracht habt.


leckere Bilder könnt ihr im Fotoalbum sehen

 

Nähkurse - für Anfänger an drei Abenden

Nähen lernen kann Jede!


Die Frauenbewegung Eggstätt hat dieses Jahr 2 Nähkurse angeboten. Den ersten Kurs für Anfänger und den zweiten Kurs für Fortgeschrittene. Die Mädels und Frauen zauberten in einigen Stunden eine wunderschöne, eigene Schürze fürs Dirndl. Centa erklärte allen wie man die Nähmaschine bedient und im Anschluss wurde dann Schritt für Schritt die Schürze erstellt, zugeschnitten, Falten gelegt, Bänder genäht und an die Schürze angebracht. Nach Fertigstellung der Schürzen war eine jede mächtig stolz auf das Ergebnis.

Danke Centa.

© Copyright 2024  Frauenbewegung Eggstätt e.V.