Foto - Bruckner Josefine - scan.jpg

Josefine Bruckner

Verstorben am 28.11.2020

Liebe Gaby, lieber Jörg und Max, liebe Angehörige,

Eure Mutter und Oma war bereit neue Wege zu gehen, so ein neuer Weg ist immer ein Wagnis,aber wenn wir den Mut haben los zu gehen, dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg über unsere Ängste, unsere Zweifel und Bedenken.

1976 war Josefine mit weiteren 48 Frauen bereit neue Wege zu gehen, sie schlossen sich zusammen um gemeinsam Gutes zu tun und den Zusammenhalt der Frauen in der Gemeinde zu stärken, diese Frauen haben den örtlichen Frauenbund gegründet.

Sie haben den Grundstein für eine Organisation gelegt, die aus dem Leben Eggstätts nicht mehr wegzudenken ist.

Und Josefine wurde zur Schriftführerin bestellt. Dieses Amt hat sie 8 Jahre lang sehr gewissenhaft ausgeführt.

Die Frauen hatten den Mut, was neues auf die Beine zu stellen und sie haben viel bewegt, Adventsbasare und Ausflüge wurden organisiert, Maiandachten und der mtl. Rosenkranz fanden ihren Platz und seit 1981 wird die Marienfigur zu Fronleichnam von den Frauen geschückt und mitgetragen. Fasching wurde immer groß gefeiert und meine beste Erinnerung an Josefine ist der „Wintertraum“, wie sie ihr Kostüm nannte, ganz in weiß, die Aufmerksamkeit der Anwesenden war ihr bewusst, so stolzierte sie durch den Unterwirts Saal.

Auch wenn sich jetzt der Name geändert hat, das Ziel der Frauenbewegung ist noch immer das gleiche: gemeinsam Gutes tun und immer wieder neue Wege finden um die Frauen zu begeistern und mitzunehmen.

Liebe Josefine,

Wir danken Dir von Herzen für die Wege, auf denen Du in all den Jahren mit uns unterwegs warst , heute begleitet Dich das Licht unserer Kerze.

Ruhe in Frieden

 

 

 

 

© Copyright 2021  Frauenbewegung Eggstätt e.V.